Werden Lieferungen von leistungssteigernden Tuningteilen aus NL vom Zoll kontrolliert ?

  • Kontrolliert der Zoll oder Zustellunternehmen Lieferungen von Verkäufern wie z.B. Huma Air (Absenderadresse erkenntlicher Waffenhändler in NL) Tuningteile die leistungsteigernd sind ?

    Also z.B. eine Lieferung mit Hammerfeder, Hammer, langer Lauf, Transferport u.s.w..

    In Summe deuten die Teile ja deutlich auf die Leistungssteigerung einer F-Waffe hin.

    Wäre es unproblematischer solche Teile einzeln liefern zu lassen ?


    Es wäre wohl sinnlos für einen Verkäufer im Ausland die Teile in Deutschland anzubieten wenn solche Kontrollen die Regel wären

    weil dann unzählige Besteller / Käufer Besuch von geeigneten Beamten zuhause hätten.

    In Folge würden die Bestellungen einbrechen weil viele in der JVA wohnen würden, oder dieses vermeiden möchten.


    Andererseits kann ja weder Zoll noch Zusteller wissen ob er Besteller / Käufer nicht durch Besitz von WBK o.a. berechtigt ist zu diesem Kauf und Betrieb der Waffe

    oder wer die Waffen dann verändert. Also im zulässigem Fall ein Büchsenmacher aufgrund vorgelegter WBK.


    Ich weis jetzt nicht ob alle leistungssteigernden Tuningteile solcher Hersteller / Anbieter auch bei Wiederverkäufern in Deutschland erhältich sind.

    In Folge dann auch die Frage ob diese Tuningteile auch von einem deutschen Händler an deutsche Käufer unproblematisch geliefert werden können ?

    Zumindest erhält man z.B. für eine Diana Stormrider 3 verschiedene Transferports als Leistungssteigerung bis über 30 J.

    Was für Erfahrungen und haltbare Infos hat man dazu ?

  • war da nicht was: das derpaketdienstleister bei einem anfangstatverdacht sogar dazu verpflichtet ist, zu kontrollieren? Sprich: ein paket von aea spanien in der länge von 100cm, wäre für mich kontrollwürdig. Und ich würde jetzt blindlinks behaupten, der besitz des laufs ohne f wäre ein straftatsbestand.

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Dazu die Kurz-Information hier lesen:


    um sowas zu vermeiden:

    Zoll online - Pressemitteilungen - Umfangreiche Waffen- und Munitionssammlung sichergestellt


    Wobei die mit anderen Dingen viel mehr zu tun haben:

    Zoll online - Pressemitteilungen - Drogen, Waffen, Arzneimittel - alles kommt per Post


    Gegebenenfalls aber hier auch die Details nachlesen:

    Die S.H.I.E.L.D. Agency e.U. administriert und moderiert das Forum als externer Dienstleister der GoGun GmbH. Das Forum dient dem gemeinsamen Austausch von Informationen, Wissen und Tipps+Tricks zu Produkten der GoGun GmbH - von Kunden für Kunden. Die Beiträge werden nicht von Mitarbeitern der GoGun GmbH aktiv gelesen oder beantwortet. Es findet keine rechtsverbindliche Beratung statt.

  • Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste! Man sollte niemals die anderen für dümmer halten als man selbst ist.

    Es dürften nur ein paar Mausklicks sein, beim Paketdiesntleister nach Paketen mit verdächtigen Maßen und Absendern zu suchen, zumal die Versendeadressen bekannt sind. Besser ist es sicehr, persönlich in den entsprechenden Geschäften aufzutauchen und die Waren mit Bargeld (!!!) zu bezahlen. Auch Zahlungsdienstleister könnten verdächtige Daten weiter melden.

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Welches Risiko man damit eingeht und ob man die Konsequenzen tragen kann, muss jeder selbst entscheiden. Der Zoll ist aber nicht untätig:

    2024-02-05_123655.jpgQuelle: Statista.de

    Die S.H.I.E.L.D. Agency e.U. administriert und moderiert das Forum als externer Dienstleister der GoGun GmbH. Das Forum dient dem gemeinsamen Austausch von Informationen, Wissen und Tipps+Tricks zu Produkten der GoGun GmbH - von Kunden für Kunden. Die Beiträge werden nicht von Mitarbeitern der GoGun GmbH aktiv gelesen oder beantwortet. Es findet keine rechtsverbindliche Beratung statt.

  • Beitrag von nalgen ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Irrelevant ().
  • Wäre das ein Problem das zusammen, oder in separaten Bestellungen zu bestellen? Umbau wird ja nicht in DE vollzogen.

    Wo Du umbaust spielt in diesem Falle keine Rolle. Der nachweisliche Kauf von Exportfedern/Exportteilen führte in der Vergangenheit in DE regelmäßig (hundertfach wenn das reicht) zu Durchsuchungsbeschlüssen, auch wenn die Teile noch original verpackt im Schrank liegen. Deswegen legt GG sie immer bei, und liefert sie nicht erst auf Bestellung.


    Die Theorie der Behörden ist: Wer Exportteile kauft, kauft sie um sie einzubauen. Das rechtfertigt eine Hausdurchsuchung. Wer keine Wahl hat, und die Teile automatisch mit einer legalen Waffe erhält, muß bislang noch nichts befürchten. Gelebtes Rechtssystem in der BRD.


    Gab vor ein paar Jahren auch Hobbygärtner, deren Anwesen durchsucht wurden, weil sie normalen Dünger gekauft hatten. Kann aber heute nicht mehr passieren, diese Art relativ günstiger (und üblicher) Stickstoff- Dünger darf nicht länger an Privatpersonen verkauft werden. Sogar der Versuch des Erwerbs ist strafbar.

    Hinweis:
    Ich verlinke oft Teile, auf die ich mich beziehe, beispielhaft zu einem Anbieter. Dabei verwende ich niemals Affilate Links. (= Links, bei denen der Verlinkende eine Provision im Falle des Kaufs erhält). Die Forensoftware verändert jedoch u.U. meinen Link, und erzeugt einen Affilate Link. Ich verdiene also an keiner Verlinkung etwas. Zusätzlich wird der Name des von mir gesetzten Links verändert, sodass der Text u.U. nicht mehr sinnvoll lesbar ist. Auch hierauf habe ich keinen Einfluss.

  • Beitrag von nalgen ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Irrelevant ().
  • strafbar ist das nicht, die Händler werden nur so unter Druck gesetzt, dass sie es nur noch an gewerbliche Kunden verkaufen. Die müssen beim Kauf eine Endverbleibserklärung abgeben.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!