Beiträge von m4ko

    m4ko hattest du auch eine Linsenkopfschraube oder eine Madenschraube oben drinn?

    2x Madenschraube. Die 1. Charge war alles nur mit Madenschrauben - und da hatte ich ein paar GK1 bestellt. Eine verbaut (oben als Abschluss), eine extra beim Exportkit. Beide gleich lang.


    Vermutlich ist das Problem, dass die bereits (rein zur Optik damit da kein Loch klafft) verbaute Madenschraube einfach rein gedreht werden kann und damit die Funktion dee Export-Kit Schraube hat.


    Meine Situation ist gerade die, das die 350 bar runterschießen gerade keine Option ist, da zu laut. Selbst mit Schalli.

    Weshalb möchtest du denn überhaupt die Luft ablassen? Sollte eigentlich nie notwendig sein, es sei denn die GK1 ist defekt.

    Ja da hat Gogun wohl "gepatzt"? Eine Waffe zur PTB zu schicken wo eine Schraube das Zielen unmöglich macht ... denke da ist logistisch was schief gelaufen. Wegen Rechtssicherheit muss die Waffe aber wie bei der PTB vorgestellt vertrieben werden.


    Wäre natürlich schön wenn Gogun jetzt ZWEI Madenschrauben als "Exportkit" ausliefern würde - so dass man das innere Loch füllen und auch oben die Sicht wiederherstellen kann. Blöd das sich die Kunden jetzt selbst darum kümmern müssen eine zweite Madenschraube zu besorgen. Aber auch da bin ich mir nicht sicher wie es rechtlich aussieht - darf Gogun das Exportkit anders gestalten als das was der PTB vorlag? Wird das überhaupt mit zur PTB geliefert? Keine Ahnung.

    Und jetzt für dummies… was passiert mit 300j aus der Megalodon ? 🤷‍♂️

    Ok, nimm nen grossen Stein und wird ihn, die Leistung ist höher, der Lauf ist zu klein also auch kleine Schrotkügelchen, kleine Kugeln, kleine Leistung. 300 Joule reicht um Ratten zu jagen, wenn die Kugeln aus einem gezogenen Lauf überhaupt treffen

    Leute ... passt auf !!! Selbst ein popeliger 4,5mm Diabolo der mit einem Popels 7,5J Luftgewehr abgefeuert wird ist NICHT ungefährlich:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Ist es super-duper-tödlich? -> Nein


    Aber es geht doch evtl garnicht darum jemanden zu durchlöchern und zu töten. Was ist mit Selbstverteidigung / Abwehr? Nehm zB mal ein winziges zb 4,5 mm Diabolo mit einem 7,5J billig Luftgewehr. Dann haltet mal eure Hand davor und drückt ab. (Alternativ: Schaut 7,5j Luftgewehr Video Tests).


    Wenn ihr dann aus dem Krankenhaus zurück seid (wo die den Diabolo aus euch rausgepult haben) - dann stellst du dir vor davon wären 10-50 Stück mit 5-30J? auf dich abgefeuert worden mit der Megalodon.


    Ergebnis: Ja, du fällst vermutlich nicht tot um - aber das war evtl ja auch gar nicht das Ziel. Das Ziel sollte fast nie sein jemanden zu töten - sondern die Gefahr abzuwenden. Ich persönlich glaube nicht daran, dass ein Angreifer nach einem IMMENS lauten Knall einer Megalodon - und 20+ offenen Wunden am Körper/Gesicht/etc. einfach so tut als wäre nix gewesen. Der wird sich in die Hose machen, vermutlich schreien / stöhnen und versuchen das Weite zu suchen. Ansonsten kommen halt die nächste Ladung - dank Pump Action. Und Magazin Slot 3/4 kann ja auch immer noch ein Slug sein.



    Hinweis: Ich persönlich halte auch nix von den Schrot-Geschossen. Aber diese Verharmlosung ist nicht gesund! Das 7,5J Limit ist meistens nicht tödlich - aber schmerzhaft / gefährlich. Habt immer ordentlich Respekt vor Euren Waffen - selbst im 7,5J Modus !



    Jörg arbeitet ja zZ auch an dem "Drohnenabwehrgerät" (allerdings mit Schwarzpulver glaube ich?). Vielleicht resultiert daraus ja eine passende Waffe :-).

    Was genau erhofft Ihr Euch denn von dieser Mun?

    Das interessiert mich allerdings auch brennend!

    Eine nicht-tödliche aber abschreckend schmerzhafte Wirkung vermutlich? Ich stelle es mir uncool vor 20 Pellets aus Gesicht / Oberkörper rauspulen zu müssen während man aus all den oberflächlichen Wunden blutet.


    Auch bei normalen Schrotflinten wird die Energie bei Schrot aufgeteilt - wo ein Slug auf 100m noch ein großes tödliches Loch hinterlassen würde ist feines Birdshot auf 100m kaum noch effektiv. Dafür trifft es halt - wie der Name ja schon sagt - auch mit Leichtigkeit Vögelchen - da man dort zig durch die Gegend sausen.


    Ist halt ein anderer Ansatz als "ich schieße mit 600j nen riesen Loch in jemanden".


    Keine Ahnung ob dafür genug Energie in einer Megalodon steckt. Prinzipiell scheint es aber beeindruckend gut zu funktionieren:

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    In den 90ern wurde die Manstop-Wirkung noch ganz anders definiert. Da ging es wirklich um Manstop. Dem Angreifer wurde auf die Weste im vollen Lauf geschossen und dann wurde gemessen wie weit der Körper noch nach vorne fällt oder tatsächlich gestopt oder gar zurück geworfen wird. Hier wurden Obdachlose für einen Obolus "benutzt" (USA)

    Hintergrund war der Angriff mit einem Messer. Was nützt mir die Manstopwirkung, wenn der "tote" Angreifer auf mich drauf fällt und das Messer noch in der Hand hat ^^ . Man gelangte schnell zu der Erkenntnis, das es keine wirkliche Manstop-Wirkung gibt, da selbst der Treffer mit einer .44er den Angreifer nicht nach hinten schleudert. Also nix mit Hollywood und John Woo :D. Danach hat man dann angefangen die Manstop-Wirkung neu zu definieren und ist selbst heute noch nicht auf einem Nenner.

    Ka wo hast du das ausgegraben hast - aber das ist sicherlich so nicht passiert. So dumm kann niemand sein - schon gar nicht jemand der sich mit Waffen auskennt.


    Denn könnte eine Waffe jemanden "physikalisch anhalten" oder gar "nach hinten schleudern" - dann würde das GENAU SO auch für den Schützen gelten. Du schießst - fliegst 5m nach hinten - Kugel trifft Gegner - der fliegt ebenfalls 5m nach hinten. Das ist Physik. Das muss man nicht testen.


    Schon gar nicht mit Obdachlosen. Denn selbst wenn man dumm wie ein Stück Toast ist und das tatsächlich testen würde - da hätte ein entsprechend schwerer Dummy es auch getan. Oder wie die Mythbusters es getestet haben: Ein totes Schwein an nem Haken aufhängen.

    Braucht man überhaupt eine zweite Kartusche? Wenn es legal ist einen Tank zu besitzen der die Leistung der Waffe über 7,5J hebt ... dann könnte man doch auch einfach die Waffe ohne Tank lagern. Also Tank abschrauben -> Waffe sofort legal. Tank anschrauben -> nur in Holland ansonsten illegal?

    Am spannendsten ist vermutlich für uns alle wie lange das so bleibt. So geil ich die Gogun Teile finde und gerne damit hantiere (hab ja schon ein paar tausend investiert) - jedem hier ist sollte klar sein das wir eine Gesetzeslücke ausnutzen und in einem Graubereich hantieren.


    Wir haben jetzt schon Semi Auto Waffen mit "kleiner Handfeuerwaffen Power" die in Sekunden "umgebaut" sind. Auch gibts bereits ein Elefanten-Gewehr mit 1600J. Bald dann die 600j Pumpgun mit .50er Slugs. Und was dann mit 470bar dann noch alles kommt ... wo ist das Limit? Full Auto 9mm 200J mit 30 Schuss Magazin? Ne Zeus mit 450 bar und 2500J? In 3-4 Jahren dann 600bar und noch mehr Schuss / Power? Wer weiss ...


    Wenn absolut tödliche Semi-Auto 9mm PCP für jedermann zu kaufen sind - und in Sekunden auf volle Power zu bringen sind - und sogar damit geworden wird - wieso sollte man dann Handfeuerwaffen nur unter solch strengen Auflagen herausgeben? Im Prinzip sollte man die dann auch einfach frei verkaufen. Und das selbe gilt für Schrotflinten / Flinten.




    Ich gehe davon aus das da 100%ig was kommen wird - sogar MUSS. Und je krasser (semi auto / full auto / >1000 Joule / etc) und dreister (5 Sekunden Umbau, Export Kit im Paket, es wird sogar Werbung damit gemacht, etc) die Teile gebaut werden - desto eher passiert da was.


    Klar ist das alles im Moment legal! Ich liebe Gogun und wünsche uns allen das es so bleibt. Aber das wird es ganz sicher nicht. Nicht wenn Waffen mit Sim Karten in 5 Sekunden von jedem Laien umgebaut werden können. Wir 1600J Gewehre haben. Semi Auto. Demnächst vielleicht Full Auto? etc. Diese Waffen sind auf Feuerwaffen Niveau und müssen auch so behandelt werden. Das hat alles längst nix mehr mit 4,5mm 10m Luftgewehr schießen zu tun - wofür das Gesetz zZ ausgelegt ist.



    Ob unsere hübschen Babys dann das F verlieren und quasi illegaler Müll werden den man nicht los wird - oder ob es Bestandsschutz geben wird - die Chance sehe ich eher schlecht. Denn jeder hier weiss doch GANZ GENAU das man zB keine 1500€ Zeus + 300€ Kompressor kauft um auf 5-10m Gummikügelchen zu schießen. Absolut JEDEM - auch den Behörden - auch der PTB - auch dem Gesetzgeber ist klar: Das ist zwar zZ alles legal - aber halt nicht im Sinne des Gesetzes / des Gesetzgebers / der Allgemeinheit. Ich denke die Chancen auf Bestandsschutz sehen bei solch dreisten Varianten schlecht aus.



    Ich hoffe natürlich das ich mich irre. Aber wenn ich so sehe wo die PCPs vor 1-2 Jahren waren, wo sie heute sind und dann die Vorschau auf 450bar ... das wird immer krasser und dreister. Die Schallmauer zu "quasi vollwertige Feuerwaffen" ist längst erreicht.


    Die Daumen sind gedrückt

    Ich finde das nicht so wichtig das da kein Regulator dran ist… 1. kann man an der Hp max 2 den druck nach regulator prüfen, 2.nach dem ,,schiessen“ werden alle flaschen einfach aufgefüllt! Wo ist das Problem?

    • Du meinst vermutlich Manometer?
    • Nach dem Regulator siehst du nur wenn die Waffe schon leer ist. Alles zwischen Regulator Druck und Tank Druck ist nicht sichtbar.
    • Weisst du noch welchen Tank du wann mit wieviel aufgepumpt hattest? Wie siehts nach 2 Wochen aus? Oder 8? Was ist wenn du 3, 4, 5 Tanks hast?
    • Und beim Schießen bleibt ebenfalls das gerate - es sei denn du legst dir immer direkt und ganz genau die 2 Magazine bereit.
    • Aber was wenn du gar nicht mit voller Power schießt? Wieviel Schuss bekommst denn dann da raus?
      • Denn weniger Regulator Druck = mehr Schüsse. Aber wie viele denn?
      • Schon geht das gerate los. Also erstmal vollpumpen - dann leer ballern und mitzählen. 3? 4? 5? Magazine?
    • Und wie stellst du fest ob zB die Waffe / die Tanks dicht sind? Was ist wenn die 1-3 bar / Tag verlieren? Hast du Bock die Waffe oder Tanks 1/2/3 Monate rumliegen zu lassen nur um feststellen zu können ob die wirklich dicht sind? Denn die müssten ja erstmal von den 300 bar runter auf den Regulator Druck fallen (zB 170bar) bevor du da was sehen könntest.
      • Alternativ kannst du natürlich auch nen Kompressor dran hängen und hoffen du bekommst so ungefähr mit wann er schon pumpt oder ob er noch Druck aufbaut. Für größere Lecks sollte das vermutlich halbwegs funktionieren.


    Nee danke. Das ist mir alles zu umständlich.

    Ich habe mir zu der MK2 schon drei zusätzliche Lufttanks mitbestellt... mittlerweile bin ich am überlegen, ob die ausreichen... 🤔


    Wer weiß, welche Zeiten noch auf uns zu kommen? 🧟😂

    Aber wozu? Macht das Sinn?


    Eine einzige 3l Carbon Flasche kostet weniger als die 3 Tanks und da passt soviel Luft rein wie in 10 HP Max2 Tanks. Leichter zu tragen als 10 HP Max Tanks ist sie auch. Und du kannst sie beim schießen angeschlossen lassen und hast dann genug Luft für ~20x Magazine. Einfach mit ner Tasche umschnallen - an die HP Max anschließen - aufdrehen - los gehts.


    Mal davon abgesehen: Die HP Max MK2 hat ja sowieso den riesigen Nachteil das man keine Ahnung hat wieviel Luft in den Tank(s) ist. Das bedeutet: Wenn es mal zu einem "Notfall" kommt bleibt dir sowieso nix weiter übrig als JEDEN MK2 Tank einzeln drauf zu schrauben und manuell zu überprüfen indem du nen Kompressor oder ne Flasche dran hängst. Ansonsten schleppst du ggf leere Tanks mit dir rum - was dir in deinem seltsamen Szenario wo du ja "PCP John Wick" bist das Leben kosten wird.


    Was für mich eh das absolute K.O. Kriterium überhaupt ist. Stell dir vor du stehst vor dem "Eindringling" und aus der Waffe kommt ggf. nur nen Furz an Luft raus ... Oder du hörst das jemand einbricht - und du musst erstmal den Kompressor anwerfen / ne Flasche anschließen um zu gucken ob deine Waffe überhaupt bereit ist. - Absolutes No Go!


    Und in deinem "PCP John Wick" Traum Szenario wo du dich gegen Unmengen von Bösewichten durch-ballern musst - musst du dann auch brav die ganze Zeit Schuss / Magazine mitzählen. Denn eine Anzeige für die Luft hast du ja nicht. Ich hoffe im Eifer des Gefechts hast du noch die Ruhe dazu :-p

    Wenn einem der 180€ China oder 299€ Vewor abraucht tut das ja schon weh. Aber bei 999€ ... ouch. Hoffen wir das der AEA besser wird und das nicht passiert. Wobei es zu den bisherigen AEA Waffen bei Gogun ja echt viele Problem-Threads gibt. Und auch auf YT hab ich ne Menge Airgun Videos geguckt - die Bintac / AEA Modelle zicken schon mal gerne rum. Bei manchen Modellen ist die semi-automatik eher so eine "meistens semi-automatik". Ich würde nach dem HP Max Debakel (2x selbst in Holland bei Forum Kollegen leidlich mitbekommen) keine AEA/Bintac Waffe mehr kaufen.


    Aber die Daumen sind gedrückt das der Kompressor hier super wird.


    Auch wenn 1000€ viel Geld sind und die ersten 450bar Waffen vermutlich auch premium Preise um die 2000€ kosten werden. Das wird ein teurer Spaß. Hoffentlich mit genialer Qualität verbunden.

    Zitat

    Der Lautstärkeunterschied zwischen beiden Schallis ist nicht riesig aber dennoch feststellbar. Der Klang vom Leader ist weniger hell.

    Das war auch so ca. meine Erfahrung mit Death Whisper vs Yokozuna.


    Allerdings hat der Leader ja nen Hammerpreis! Nur 55€ - nen Viertel vom Yokozuna! Allerdings ist der Leader deutlich dünner (prima) - dafür aber recht lang (nicht so prima). Bin gespannt ob Bafflestrikes damit nicht ggf ein Problem sind.


    Aber das der 55€ Leader leiser ist als der 99€ Death Whisper macht ihn auf jeden Fall schon mal zu einem Preis/Leistungshit. Wenn er auch deutlich schwerer ist. 160g vs 250g.


    Kannst du mal nen Foto von der GK1 mit dem Leader einstellen? Optisch sieht der vermutlich nice aus.

    485 bar ist das Limit. Über diese Firma Wolfiek mag ich nichts sagen, da es in Deutschland vermutlich verboten ist, meine Gefühle für dieses Unternehmen frei zum Ausdruck zu bringen.

    Den Hass gegen die ausländische Konkurrenz kann ich nicht ganz nachvollziehen. Die bieten doch keine F-Versionen für Deutschland an. Und die liefern auch keine Waffenteile / Schalldämpfer nach Deutschland - wenn dann nur einzelne Ersatzteile - und da auch nur falls es sich nicht um zB einen Lauf (zB zur Kaliber Konversion) handelt. Und die Waffen sind auch noch teurer als bei Gogun.


    Oder gibt es da irgendwo Seiten von denen wo die diese Dinge doch nach Deutschland liefern und das auch noch günstiger als Gogun?

    Ich habe wahrscheinlich, durch eine kleine Hütte in den NL, die ich mit Freunden zusammen, zum Angeln und Urlaub mieten will, die Möglichkeit die MK2 dort dauerhaft, offen zu nutzen und zu lagern!


    Das geht aber eigentlich NIEMANDEN hier was an!

    Und ich finde es auch eine absolute Frechheit, dass ich durch einige Kommentare hier, dazu genötigt werde, mich für meine absolut berechtigten Fragen zu rechtfertigen!

    Bist du vielleicht im falschen Thema unterwegs mit dieser Nachricht? Ich kann nicht nachvollziehen wer dir ans Bein gepinkelt haben soll. Ist doch alles ruhig hier.

    Ja. OK, dann mach ich da mal weiter. Vielen Dank. Ich war wie gesagt verunsichert, weil es in Jörgs Video komplett anders aussah. Er konnte es ja komplett rausdrehen.

    Ja da bin ich mir auch nicht sicher warum das bei ihm ging. Ist eigentlich nicht normal. Ggf passiert das wenn man die kleine Imbusschraube vorne dran sehr stark fest zieht.