Beiträge von Dirk

    Solltest Du die Bottle Clamp für die HPMaxMK2 realisieren, die wir im anderen Thread diskutiert haben, werde ich mir den Griff bestellen und auch die Halterung für das Klappbajonett von Butch. Gefällt mir Deine Ausführung an der HPMax 1 im Video 👍

    Wäre dann ja ähnlich. Nur das der Griff etwas weiter vorne sitzt (oder Du machst die untere Picatinny Schiene (oder die gesamte Clamp) etwas länger für die HPMax2. Mehrere Clamps kann bzw. sollte man eher nicht nutzen, dann man ggf ja den Tank nicht schnell tauschen kann.

    Gerne.
    um die neue Clamp zu erstellen, muss ich allerdings erstmal die 2er Maxe live in Händen halten.....ich bin bei der Liefercharge "Mai" mit dabei, also warten wirs mal ab, ob die PTB gnädig gestimmt werden kann. ;)

    Die Länge der Clamp ist dann gar kein Thema, ich habe auf Wunsch auch schon kurze Clamps mit 40mm Länge oder gar Full-Size Clamps über die ganze Tanklänge gemacht.

    IMG_20231109_191559 (1).jpg

    Dirk

    Was ist das für ein Griff (mit klappbaren Zweibein) in dem Video und wo hast Du ihn her? 🙂



    Das ist ein Griff für "richtige" d.h. scharfe Waffen und aus Metall gefertigt.
    Also kein Airsoft-Plastik-Kram.

    Den Griff gibts hier (ausnahmsweise mal lieferbar...) :
    https://www.livingactive.de/ut…-mit-ambi.-quick-zweibein

    und hier ein Test-Video dazu :

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    im oben verlinkten Shop gibt es schon die im Vergleich zum Video aktualisierte Version ( die ich auch habe)
    welche den Release-Knopf nun OBEN am Griff hat, also ergonomisch genau da, wo der Daumen ist.
    Dadurch wird der ganze Griff auch noch ein bißchen kürzer.
    Die Griffigkeit ist gut, an beiden Seiten des Griffs sind Gummi-Inserts eingelassen.
    Das Teil ist aufgrund seiner Stabilität & Solidität allerdings kein Leichtgewicht.
    D.h. wer um jedes überflüssige Gramm an seiner Waffe kämpft, ist hier verkehrt.

    Eine aus PETG-CF oder aus anderem Material?


    mit Sicherheit nicht aus PETG-CF


    Ich drucke die Clamp aktuell in PETG-CF ( Kohlefaser-verstärkt) das ist ausreichend flexibel und stabil.

    Das ist sehr löblich, die ich habe hat leider nicht lange gehalten.


    war die von mir ?
    Warum hast Du Dich nicht gemeldet ?
    Auf meinen Teilen ist Garantie, wenn die Clamp von mir war, bekommst Du umgehend eine neue , so etwas darf nicht vorkommen.
    Mail an : gtx@gmx.li

    Grüße
    Dirk

    Die hier gezeigte Variante (ist vom Verkäufer *gtx bei dem dann auch das Copyright liegt und der möglicherweise auch hier im Forum ist) hat ja noch einen Teil für den Lauf.


    Der " *gtx " wäre dann ich. :)
    Was das "Copyright" angeht, bin ich kooperativ unterwegs, hier im Forum hilft man sich gegenseitig, und ich habe auch schon von anderen Usern hier gute Dateien bekommen ( z.Bsp. vom "halunke" , "m4ko" etc...
    man hilft sich untereinander. Kein Problem.

    Zur vorgeschlagenen Lösung :
    man könnte oben genau so einen Klammerstreifen wie unten machen, sodass die Clamp an beiden Rohren hält , oben dann mit 2 Verschraubungen und unten mit einer zentralen Rändelschraube.
    Ich drucke die Clamp aktuell in PETG-CF ( Kohlefaser-verstärkt) das ist ausreichend flexibel und stabil.

    .....erinnert mich an meine jüngste Enkeltochter, die ein neues Schlauchboot bekam und voller Freude war. Als sich jedoch herausstellte, dass die Transporttasche zu klein ist, um auch ihre restlichen Utensilien zu verstauen, war Schluss mit lustig. Die Hersteller denken einfach nicht mit.

    Danke, der Vergleich ist aber gar nicht soo weit hergeholt. :)


    Es nervt mich nämlich genauso, wenn Hersteller von Zelten, Schlafsäcken oder Schlauchbooten
    ihre dafür vorgesehenen Beutel so dermassen knapp auslegen, dass man sie nach dem ersten Auspacken garantiert niemals wieder darin hineingepackt bekommt, weil drei Zentimeter eingesparter Stoff anscheinend höher zu bewerten sind, als ein zufriedener Kunde.

    So ähnlich ist es mit dem Huben-Köfferchen auch. Hübsch, aber kurz vor der Ziellinie noch verk....

    Genauso bescheuert ist der Koffer von Huben. Sobald man ein Reddot verbaut brauch man einen Neuen Koffer..... Huben denkt wohl auch keine 5 Meter weit.


    ja, das mit dem Koffer ist echt so. Da haben die leider nicht mitgedacht. Schade.

    Eben, mich fasziniert, wie manche Leute wahnsinnig viel Phantasie in Bezug auf Probleme konstruieren, aber wie wenig Phantasie auf Probleme lösen entfachen können...

    ja, genau das fasziniert ( oder schockt) mich hier auch ! :thumbup: ^^

    Einfach mal den Ball flach halten, der Jörg wird das schon richten, zum einen weiß er als Waffenexperte genau, was er tut und was der beste Kompromiss zwischen PTB-Freigabe und Bedienungskomfort ist,
    zum anderen ist er auch erfolgreicher Geschäftsmann und hat ganz sicher keine Lust auf einem Container voller HP Max2 und Megalodons sitzen zu bleiben.

    Also bleibt entspannt, lehnt euch zurück, schont die Tastatur und wartet ab, es wird alles gut werden... :thumbup:

    Dann wäre es doch genau so legal die Einstellschraube, welche abgeflacht wurde, durch eine zu ersetzten mit der man die Leistung einstellen kann oder nicht?


    Kann mir nur nicht vorstellen, dass beispielsweise die Polizei das sehen würde und die Waffe nicht erstmal einkassieren würde um zu gucken ob sie denn wirklich nur 7,5 Joule hat. Deswegen meine Frage, möchte nur klären was wirklich legal da ich mich da nicht so genau auskenne. Aber danke schonmal für die ganzen Antworten :thumbup:

    die "Polizei" entdeckt erstmal gar nichts, da sie nicht weiß, wie die GK1 im Ausliefeungszustand gemäß PTB auszusehen hat.
    Also wird die Waffe im Verdachtsfall einkassiert und den Sachverständigen übergeben.

    Da wird dann geprüft, ob sich die Waffe im vorgeschriebenen Energiebereich kleiner 7,5 Joule bewegt ( Voraussetzung für das F im Fünfeck als freie Luftdruckwaffe)
    und ob keine der wesentlichen Waffenteile ( siehe mein voriger Beitrag ) verändert wurden.
    Die Einstellschraube gehört da NICHT dazu.
    Ergo hat man keinen Gesetzesbruch begangen, WENN die Waffe < 7,5 Joule ist und nicht am Lauf oder am Gehäuse oder der Trommel manipuliert wurde....

    Was sollte daran illegal sein? Die Linsenkopfschraube durch eine Madenschraube auszutauschen ändert ja nichts an der Leistung.


    Man darf an der Waffe alles verändern solange die Leistung nicht über 7.5 Joule steigt. Nur der Lauf ist das einzige der nicht verändert werden darf. Zb. Einen kürzeren oder längeren darf man nicht.

    gemäß Waffengesetz sind die relevanten Teile, die nicht verändert werden dürfen :
    - Lauf
    - Patronenlager (hier die Trommel)
    - Gehäuse / Aufnahme der Auslöseeinheit
    - Verschluß

    die besagte Schraube ist keine der oben genannten wesentlichen Teile

    Natürlich muss oben eine Schraube drinn sein. Nur eben eine normale Madenschraube und keine Linsenkopfschraube die das Korn verdeckt beim zielen. Ich habe die Linsenkopfschraube durch eine Madenschraube ersetzt.


    Bei mir war ab Werk oben eine Linsenkopfschraube... so das man Kimme und Korn nicht mehr nutzen konnte.

    das weiß ich alles.
    Es ging darum, dass er fälschlicherweise behauptet hatte, die obere Madenschraube wäre nur Optik. Ich hatte das extra im Zitat noch fett markiert..

    Ich weiß auch nicht, warum wegen der Linsenkopfschraube jetzt so ein Drama gemacht wird. Das muss eben gemäß PTB im Auslieferungszustand so sein.
    Der Endbenutzer macht - so wie Du es auch gemacht hast - einfach eine M3 Madenschraube rein und fertig.
    Problem gelöst.

    2x Madenschraube.


    Vermutlich ist das Problem, dass die bereits (rein zur Optik damit da kein Loch klafft) verbaute Madenschraube einfach rein gedreht werden kann und damit die Funktion dee Export-Kit Schraube hat.


    nein , die obere Madenschraube, die das Gehäuse verschließt, ist eben NICHT nur Optik, sie dichtet auch das Gehäuse ab.

    Lass die mal weg und schieße übers Chrony :
    1.) Leistungsverlust
    2.) erhöhte Lautstärke, selbst wenn ein Schalli verbaut ist, es bläst wohl aus dem Loch raus

    ... Da ist dann am Schluss tatsächlich die Lösung bei der Max 1 besser.

    nicht Dein Ernst ??!

    Trotz dieser kleinen Siegel-Einschränkung und der praktisch nicht existenten Hürde des "Spezialwerkzeugs" ist die 2er Maxe doch um Welten einfacher in den Holland-Modus zu bringen. Und das mit der WBK auf Verdacht ist Unsinn.

    Also aus meiner Sicht wird das jetzt gut :thumbup: Go GoGun :!: :thumbup:

    Ich hatte einmal das Problem mit dem Regulator dass der Sprengring raus war und sich das Innenleben ein Stückchen nach vorne gedrückt hatte.

    Danach war der Regulator Schrott, zumindest bei mir, da konnte ich nachbessern und neu einölen wie ich wollte.

    Ja,
    exakt das Gleiche hatte ich auch mit dem originalen Reg.

    haha Dirk der erste, ich hau mich weg! 🤣🤣🤣

    Hört auf, sonst glaubt das noch einer und ich muss die Hosen wechseln. 🤣🤣🤣🤣

    Was ist daran so lustig? Wir haben einen Bundeskanzler der Olaf heißt....


    Ein paar Jahre zuvor kannten den Namen alle nur wegen eines gewissen Schneemanns .


    11112222 VERWARNUNG Sportsfreund !

    ich will mit dem extrem vergesslichen Wirecard-CumEx-Schneemann nicht zusammen in einem Beitrag genannt werden,
    das könnte meinen guten Ruf beschädigen ! 8| :saint: ^^

    Wenn das Ganze Erfolg haben soll, müsste der VDB auch als Schießsportverband (nicht nur Lobbyverband auftreten), und sich Sportordnungen vom BMI genehmigen lassen

    Dann bitte eine oder mehrere Disziplinen für Big Bore Luftgewehre😉😇😍

    das ist nicht lustig ( Grinsesmileys im vorletzten Beitrag) ... sondern wäre eine super Sache !


    Endlich mal die PCP Waffen als sportliche Disziplin einzuführen,sodaß man sie im Verein schießen kann,
    wäre klasse. Im Luftgewehr-Bereich ist ja momentan leider nur das Kalber 4,5mm sportlich zugelassen.
    Aber jeder Verband (und so dann auch der VDB) kann ja seine eigenen Regeln und Disziplinen aufstellen (die zwar noch genehmigt werden müssen, aber das sehe ich eher nicht so kritisch )

    Mich nervt in Deutschland, dass Viele immer nur sehen, was nicht geht und Energie darauf verschwenden, dass bis ins Detail zu begründen.


    Einfach mal loslegen und aktiv werden. Und wenn man scheitert.... so what?... Aufstehen, Dreck abklopfen und weitermachen! 😎😉👍

    so siehts aus ! :!: :!: :thumbup: :thumbup: