Suche Einzelschussadapter zum Klappen

  • Hallo,


    Ich habe den Hebel etwas angepasst, jetzt läuft er besser in den Radius am Gehäuse. Außerdem hab ich den Anschlag noch weiter heraus gesetzt. Das sollte die Kollision mit der Wangenauflage beheben. Das mit der Stärke (bzw. der Höhe beim Druck) hängt auch immer etwas mit der jeweiligen Einstellung des Druckers zusammen. Du könntest einfach das Opjekt um 0,1 mm im Slicer absenken.


    Ich habe mir angewöhnt den 0Punkt der Z-Achse so einzurichten, dass der 1. Layer ca. 0,05 mm dünner gedruckt wird. Damit wird der 1. Layer dichter und haftet besser. Gegen den dann entstehende Elefantenfuß hab ich die Korrektur im 1. Layer eingestellt (reduziert die Maße des 1.Layers minimal). Deshalb passte das wohl bei mir.


    Was mich etwas irritiert, ist der Spalt zwischen dem Schenkel des Laders nach unten und der Waffe. Kannst du repetieren so wie das sitzt?

    Falls das passt kann ich da noch 1mm wieder dazu machen. Aber ich glaube eigentlich ich hatte das extra nochmal 1mm rausgesetzt. :?:

    Naja entscheidend ist da eigentlich nur ob der Ladedorn gut durch die Bohrung läuft.


    PS: Ich habe den Verdacht, der Lader schlägt noch oben links an der Wangenauflage an und geht deshalb nicht ganz soweit hinein zu schieben, daher der Spalt. Ich hatte leider ohne die Wangenauflage getestet. Ich kann das im Moment leider nicht testen. Im Zweifel sollte sich das mit einer Feile anpassen lassen.


    @Retich kannst du das bitte nochmal ĂĽberprĂĽfen.

  • Folgende MaĂźe habe ich angepasst:

    1. Das Gehäuse vom Lader hat eine Breite von 23,9 mm (minus ein Zehntel zum Original). Damit geht es saugend in die Magazinaufnahme der Challenger und löst sich auch nicht beim Laden der Geschosse.

    2. Am Ende des Bogens habe ich 5 mm vom Gehäuse entfernt, jetzt klappt der Hebel ausreichend nach rechts und die Wangenauflage verdeckt nicht mehr das Geschosslager.

    3. Den Hebel habe ich auf 22,1 mm Breite gefeilt, dabei habe ich das Material von der Laufseite (Richtung Ziel) abgetragen. Der Hebel läuft jetzt leichtgängig.

    Repetieren geht jetzt noch etwas hakelig, aber nach mehreren Anwendungen sollte es immer besser werden.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!