Kompressoren für Druckluft-Befüllung

  • Hab den Vevor übrigens Zwecks Kolbenfresser auseinander genommen! war ziemlich Abrieb im Zylinder. ER läuft wieder und gibt Druck bis über300bar baut aber beim Abschalten Druck bis200 bar ab! Würde gern den Gx Cs4 bestellen aber die liefern nicht nach Deutschland! Weiss vielleicht jemand ne Adresse? Bitte wenn’s geht mit Link!

  • Bei mir steht folgendes:


    Diese Bestellung kann nicht an die von dir angegebene Adresse versendet werden. Überprüfe deine Adresse, um sicherzustellen, dass alle Felder richtig eingegeben wurden, und versuche es erneut.

  • Würde gern den Gx Cs4 bestellen aber die liefern nicht nach Deutschland! Weiss vielleicht jemand ne Adresse? Bitte wenn’s geht mit Link!

    Ich kenne nur diesen Weg: GX Portable Compressor Continous Paintball (Affiliate-Link)

    Bei den Steuern + Versand die da drauf kommen (Komplettsumme: 776.- Euro), kann man aber vermutlich gleich über einen Hill EC-3000 Evo nachdenken, wenn einem 310 Bar reichen. 1149€ (Kenne den Hill nur von den Berichten hier). Der CS4 hätte 400 Bar.

    Hinweis:
    Ich verlinke oft Teile, auf die ich mich beziehe, beispielhaft zu einem Anbieter. Dabei verwende ich niemals Affilate Links. (= Links, bei denen der Verlinkende eine Provision im Falle des Kaufs erhält). Die Forensoftware verändert jedoch u.U. meinen Link, und erzeugt einen Affilate Link. Ich verdiene also an keiner Verlinkung etwas. Zusätzlich wird der Name des von mir gesetzten Links verändert, sodass der Text u.U. nicht mehr sinnvoll lesbar ist. Auch hierauf habe ich keinen Einfluss.

    7 Mal editiert, zuletzt von TT.ransporter ()

  • Warum steht dann auf deren website, daß sie nach Deutschland liefern, und ab >100$ sogar versandkostenfrei?

    Shipping Policy – GXPUMP (gxpumpofficial.com)

    Wenn ich deren Shipping Policy + die Produktseite zum CS4 in Kombination lese, nehme ich an, dass die grundsätzlich schon nach DE liefern. Ausnahme: Der CS4. Der wird nur in die USA geliefert.

    Hinweis:
    Ich verlinke oft Teile, auf die ich mich beziehe, beispielhaft zu einem Anbieter. Dabei verwende ich niemals Affilate Links. (= Links, bei denen der Verlinkende eine Provision im Falle des Kaufs erhält). Die Forensoftware verändert jedoch u.U. meinen Link, und erzeugt einen Affilate Link. Ich verdiene also an keiner Verlinkung etwas. Zusätzlich wird der Name des von mir gesetzten Links verändert, sodass der Text u.U. nicht mehr sinnvoll lesbar ist. Auch hierauf habe ich keinen Einfluss.

  • Ich schließe mich Transporter an: einfach den C3 bei Amazon kaufen und fertig!

    ( allerdings hat sich mittlerweile herumgesprochen, dass die besser sind und sie sind überall ausverkauft😉)


    Der ist gut, zuverlässig und bezahlbar.

    Und von wesentlich höherer Qualität als die sche.iß Vevors.


    Und als Zweitkompressor für den Keller so ein Ding. 1800 Watt, fünf Mal schneller als jeder kompakte Kompressor, halten was aus und sind billig.

    Allerdings sollte man einen mit einstellbarer Abschaltung kaufen.

    Der kostet dann halt 20 oder 30 € mehr.


    Dieser Link von Amazon ist nicht gestattet

  • Warum ausverkauft?


    Bei mir gerade noch mal billiger 407€ Versand von Amazon.

  • Und von wesentlich höherer Qualität als die sche.iß Vevors.


    Und als Zweitkompressor für den Keller so ein Ding. 1800 Watt, fünf Mal schneller als jeder kompakte Kompressor, halten was aus und sind billig.

    Allerdings sollte man einen mit einstellbarer Abschaltung kaufen.

    Der kostet dann halt 20 oder 30 € mehr.

    SO ISSES !

    Ich verstehe den Hype um die besch...eidenen Vevors ebensowenig.

    Und wem der Geräuschpegel nix ausmacht, für den sollte der 1.800 Watt wassergekühlte für 250 Euro sogar die erste Wahl sein,
    schnell & robust, mit viel Power.
    Und mit dem kann man dann völlig problemlos auch Carbon-Flaschen füllen, die man anstelle der 350W-Kompressor-Krücken dann auch prima mobil mitnehmen kann.
    Und noch ne große 10-Liter, für daheim, dann muß man den Kompressor nur 1x im Monat anwerfen, zwischendurch füllt man sekundenschnell & bequem aus der großen Flasche.

    So wirds dann auch was mit dem PCP-Spaß, wenn man nicht dauernd den Kompi anwerfen oder mitnehmen muss. ^^

  • So wirds dann auch was mit dem PCP-Spaß, wenn man nicht dauernd den Kompi anwerfen oder mitnehmen muss. ^^

    Nur dass meiner Einschätzung nach ein kleiner Kompressor (Vevor? CS3? CS4?) + eine Batterie (Motorrad, Lithium-Ionen, Kfz) in Summe weniger wiegt, als eine 10L Flasche. Und man kann Kompr. + Batterie auch noch getrennt tragen, kommt ohne Probleme auf 350 Bar (die allermeisten Kompressoren schaffen 350 bar, auch wenn es heisst sie wären nur für 310bar zu gebrauchen).


    Man kann auch Batterien über Jahrzehnte unangetastet lagern, und erst kurz vor dem Einsatz aktivieren. Alles was es dazu braucht ist ein unbefüllter (trocken vorgeladener) Blei- Akku + die Batteriesäure. Gibt es in jedem Kfz Fachhandel oder online.


    Ich halte von großen Füll- Flaschen nur etwas, wenn Lautlosigkeit Priorität hat, oder als Zwischenpuffer.

    Zwischenpuffer: Kompressor in der Garage/Keller mit Auto- On und Auto- Off, Schlauch zur Flasche, und von dort Schlauch zur Waffe. Wie es auf Schießsständen auch oft gebaut ist. Allerdings ist letzteres wohl nur für Profis interessant.

    Hinweis:
    Ich verlinke oft Teile, auf die ich mich beziehe, beispielhaft zu einem Anbieter. Dabei verwende ich niemals Affilate Links. (= Links, bei denen der Verlinkende eine Provision im Falle des Kaufs erhält). Die Forensoftware verändert jedoch u.U. meinen Link, und erzeugt einen Affilate Link. Ich verdiene also an keiner Verlinkung etwas. Zusätzlich wird der Name des von mir gesetzten Links verändert, sodass der Text u.U. nicht mehr sinnvoll lesbar ist. Auch hierauf habe ich keinen Einfluss.

    Einmal editiert, zuletzt von TT.ransporter ()

  • So wirds dann auch was mit dem PCP-Spaß, wenn man nicht dauernd den Kompi anwerfen oder mitnehmen muss. ^^

    Nur dass meiner Einschätzung nach ein kleiner Kompressor (Vevor? CS3? CS4?) + eine Batterie (Motorrad, Lithium-Ionen, Kfz) in Summe weniger wiegt, als eine 10L Flasche.


    Du hast meinen Beitrag eventuell nicht richtig gelesen.
    Die 10 Liter-Flasche habe ich zu Hause stationär, mit der kann ich immer in sekundenschnelle jegliche PCP befüllen,
    ohne dauernd mit einem Kompressor (egal welcher) herumhantieren zu müssen.
    Für unterwegs habe ich meine 6,8 Liter Carbon-Flasche dabei, die ist federleicht und handlich zum transportieren und füllt ebenfalls in sekundenschnelle.

    Und wenn eine der Flaschen mal leer sein sollte, erst DANN wird im Keller mal eine Kompressor-Session eingelegt,
    die dann mit dem kernigen 1.800 Watt Kompi aber auch keine abendfüllende Tätigkeit ist.

  • Wenn der Kompressor die 300 bar drückt und nur den Druck wieder langsam verliert, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit nur das Rückschlagventil verschmutzt. Sitzt hinter der großen Schraube von

    Zylinderkopf. Ist nichts weiter als ein kleiner federbelasteter Teller. Die Dichtung darunter auch am besten gleich erneuern. Die Teile sind im Ersatzteilbeutel.

    Danke dir ,werd ich mal probieren


    Bei mir steht folgendes:


    Diese Bestellung kann nicht an die von dir angegebene Adresse versendet werden. Überprüfe deine Adresse, um sicherzustellen, dass alle Felder richtig eingegeben wurden, und versuche es erneut.

    Genau das kommt bei mir auch und auf Nachfrage die Bestätigung von denen dass nicht geliefert wird

    Einmal editiert, zuletzt von Forum Moderation () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Opa 1963 mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Danke für den Link, der Preis sieht gut aus. Das Modell mit "Manuellen stop" hat keinerlei technische Nachteile, außer dass ich manuell stoppen muss, korrekt? Da ich daneben sitze, würde es mir nichts ausmachen.

    Oder worin unterscheidet sich dieser sonst von den drei anderen? Möchte nicht am falschen Ende geizen, bin aber auch ein wenig überfragt bei den Modellen/Unterschieden. Vielleicht kannst du mich da aufklären :)

    Danke

  • Danke für den Link, der Preis sieht gut aus. Das Modell mit "Manuellen stop" hat keinerlei technische Nachteile, außer dass ich manuell stoppen muss, korrekt? Da ich daneben sitze, würde es mir nichts ausmachen.

    Die paar Euro die so ein Autostop kostet, gibst Du kurz später für Arzt und Hörgerät aus.

    Hinweis:
    Ich verlinke oft Teile, auf die ich mich beziehe, beispielhaft zu einem Anbieter. Dabei verwende ich niemals Affilate Links. (= Links, bei denen der Verlinkende eine Provision im Falle des Kaufs erhält). Die Forensoftware verändert jedoch u.U. meinen Link, und erzeugt einen Affilate Link. Ich verdiene also an keiner Verlinkung etwas. Zusätzlich wird der Name des von mir gesetzten Links verändert, sodass der Text u.U. nicht mehr sinnvoll lesbar ist. Auch hierauf habe ich keinen Einfluss.

  • Danke für den Link, der Preis sieht gut aus. Das Modell mit "Manuellen stop" hat keinerlei technische Nachteile, außer dass ich manuell stoppen muss, korrekt? Da ich daneben sitze, würde es mir nichts ausmachen.

    Die paar Euro die so ein Autostop kostet, gibst Du kurz später für Arzt und Hörgerät aus.

    😀

    Weil diese Geräte (der Bauform) so laut sind oder was hat der Autostop mit der Lautstärke zu tun? (Ernstgemeinte Frage)

    Ich versuche auszuloten, welches Gerät (s)eine Leistung bringt, die akzeptabel ist.

    Bei dem Creworks steht 78 DB max, bei dem GX CS 3 steht 75 DB max - mit Gehörschutz also alles im Rahmen.

    Meine Wunschvorstellung ist, 1x im Monat am Schuppen oder Dachboden, wenn keiner da ist, die HP Max zu befüllen und fertig. (Ich hole den Kompressor nicht für eine Zombiapokalypse und die Möglichkeit, es am Auto zu laden! Ich würde die Zombis einfach mit dem Auto überfahren haha)

    Übrigens vielen Dank, für eure ganzen Antworten, wenn man neu in dem Thema ist, hilft das sehr :)

  • Wenn du die Waffe mal luftlos machst und dann wieder auffüllen musst dauert der Vorgang ja schon eine Weile. Einfach Druck einstellen und dann pumpt er bis zum Ziel ist halt schön easy und geschmeidig. Hätte keinen Bock neben der Krach-Maschine zu stehen und ständig aufs Manometer zu glotzen.

    • Offizieller Beitrag

    Faultier - Autostop bedeutet entsprechend auch, dass man (vielleicht auch nur gegen Ende, wenn man die Zeit mal heraußen hat) nicht minutenlang "mit Gehörschutz" vor dem Teil sitzen muss und darauf wartet, dass die xxx bar Marke erreicht ist. Kompressor starten - Schuppen verlassen - und irgendwann mal wiederkommen, ohne den Wecker zu stellen.


    Autostop ist letztlich aber auch ein gewisser Sicherheitsaspekt, wenn man bedenkt - was so in den Nachrichten immer wieder aus Haushalten zu hören ist, weil irgendjemand kurz abgelenkt war. Nach "Kind im Pool", "Schildkröte verschwunden", "Küche abgefackelt" wäre "Hochdruck Explosion im Schuppen" nicht so schön...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!