Günstiger Laden für hervorragende Carbonfieber-botteln

  • Hi,


    Ich habe das zwar ein anderer Stelle schon geschrieben, aber man kann ja nicht oft genug teilen:


    Ich habe mir dort die 740cc (!) bottle für 315 bar (!) bestellt.

    In der Regel liegen sie sonst um die 100 € höher, mal mehr, mal weniger.


    Für 307 € inklusive Versand konnte ich nicht meckern!


    UND die liefern innerhalb von drei Tagen, obwohl aus Spanien, mit UPS.


    Carbon Fiber Bottle 740cc
    This 740CC bottle will take your shot count beyond your wildest dreams. Whatever you thought you could achieve with our standard or even the 500CC bottle will…
    www.rtiarms.shop

  • Diese Flaschen sollten alle genormt sein mit einem M18 x 1,5 Gewinde.


    Ich hatte damals eine 580cc bottle auf meiner Dreamline, dort brauchte ich keinen weiteren Adapter als den Bottleradapter.


    Es gibt aber auch technische Lösungen, die einen solchen Adapter verlangen, z.B die größeren FX.


    Ich würde mal bei Huma auf der Webseite schauen, dort steht das doch beschrieben.

  • Wenn das die Flasche mit 740ccm von RTI ist, die passt.

    Hab ich an der FX mit Adapter verbaut.

    Gewinde M 18x1,5 wie überall.

    Macht einen sehr guten Eindruck.

    Und der Schalli passt auch noch drauf.

  • Hi Sascha,

    du hast mir letztens geraten statt einer 3 Ltr. Flasche mir eine 6,8Ltr Flasche zuzulegen.War jetzt bei der Feuerwehr wegen füllen....ob sie das machen würden gegen Obulus. Sind nicht abgeneigt sag ich mal.....bekomme aber bescheid von Komandante.


    Jetzt wollt ich dich mal fragen wegen der Kosten fürs Füllen.....er sagt daß für die 6,8 Ltr. Flasche pro Füllung (300bar) ca 7,50€ fällig wären.Egal wieviel drinnen war sondern sie nehmen die gesamte Literzahl der Flasche ,auch wenn sie nur zb. von 180bar auf 300 bar nachdrücken ist der Preis zu bezahlen.Was meinst du.....ist das in Ordnung oder eher happig vom Preis?


    Weil nach dem richtet sich das jetzt ob ich mir tatsächlich so eine Flasche hole......weil wenns vom Preis eher unatraktiv ist laß ich lieber und hangel mich von Füllung zu Füllung mit meinem Vevor.


    Gruß Robs

  • er sagt daß für die 6,8 Ltr. Flasche pro Füllung (300bar) ca 7,50€ fällig wären.Egal wieviel drinnen war sondern sie nehmen die gesamte Literzahl der Flasche ,auch wenn sie nur zb. von 180bar auf 300 bar nachdrücken ist der Preis zu bezahlen.Was meinst du.....ist das in Ordnung oder eher happig vom Preis?

    Ich bin zwar nicht der gute Sascha, aber ich kann Dir verraten, dass eine kleine Befüllstation hier in der Gegend 6.- Euro für alle Flaschen unter 10L verlangt (hat, vor ein paar Jahren). Egal wie viel drin' ist.


    Rechnet sich denn das wirklich für Dich? Ständig TÜVen, fahrten hin und her zum Befüllen + Befüllkosten?


    Und wie oft kannst Du dann auf 300 bar befüllen? Bereits nach der ersten Befüllung sind ja nur noch grob


    ~ 270 bar nach der ersten Umfüllung im Vorratsbehälter. Ich finde es besser 1x einen richtigen Semi- Professionellen Kompressor zu kaufen, und damit Flaschen zu befüllen (z.B: GX-E-5K2 mit 5.800 PSI) oder mind. einen GX-E-CS4 über Amazon! (für 6.8L Flaschen).


    Bei allem anderen bekommt man doch nie 300bar + in die Waffe.


    Oder Direktbefüllung der Waffe über 12V mit dem neuen AEA 585bar oder wieder einem GX-CS4 von Amazon. So komt man wenigstens auf die Nennwerte. Und 12 V wird ja jeder irgendwo haben.


    Jedenfalls sehe ich den Weg über Befüllstationen 1) als Dokumentenschlacht und 2) zu teuer.

  • Hi TT.ransporter,


    erst einmal mercy für deine Antwort :thumbup:


    Ich schieße ja nicht soo viel wie evtl manch Andere hier.

    Mein Gedanke war halt daß ich das über Flaschenfüllung mache, da es schneller und ruhiger abgeht.

    Habe die original Lufttube an der FX. Des Weiteren wär das so als "kleines" Backup gedacht.

    Die Flasche hat ja wenn sie neu ist eh für 7 Jahre ruhe mit TÜV.....und dann kann man ja schaun wie es weitergeht.

    Ich glaube auch daß ich da schon ein paar mal füllen kann mit dieser 6,8 Ltr. 300bar Bottle, da in die FX eh nur 290ccm auf max. 230bar gefüllt werden soll.


    Der Weg ist jetzt nicht wirklich dramatisch, ca 6 km und wäre mit EBike auch gleich ne kleine Bewegungsmaßnahme (wenns mich ned wieder auf die Fre..e legt!) ^^

    So meine Gedanken....was meinst du zu meinen Ansichten....ich frage gerne nach, da oft gute Dinge rauskommen oder man selber nicht an alles denken und nicht alles wissen kann.


    Danke dir dafür


    Gruß, Robs

  • Also, ich bin jetzt der gute Sascha. 😂


    Mir wäre das Befüllen bei der Feuerwehr viel zu umständlich und letztendlich auch zu teuer.


    Wenn du selten befüllst, gibt es schon für unter 200 €, die 1800 Watt Kompressoren von Amazon.


    Die erledigen eigentlich das Befüllen der Flaschen sehr zuverlässig, selbst bei Befüllung von Null auf 300 bar hatte ich nur zwei kurze Pausen von 5 Minuten. Bei der 6,8 Liter Flasche natürlich.


    Man darf ja auch nie vergessen, dass, wenn man eine 3 Liter Flasche hat, man nicht 300 Liter Pressluft für sein Gewehr hat.

    Beim ersten Mal füllst du, sagen wir eine 580 Kubik 300 bar Flasche am Gewehr vollständig auf, danach allerdings immer nur die Differenz zwischen dem Minimum, dass deine Waffe für vernünftige Schüsse braucht (wenn man ein Plenum hat) und halt das was in deiner Pressluftflasche zum Nachfüllen ist. Selbst beim ersten füllen einer Max wirst du z.B keine 300 bar erreichen.


    Das dürfte dann bei ca 280 bar liegen. Beim nächsten füllen gibt es dann vielleicht 260 bar, wahrscheinlich weniger und so vermindert sich das immer weiter bis in der Nachfüllflasche auch nur noch, sagen wir 180 bar befindlich sind.

    DANN muss die Flasche nachgefüllt werden.


    Bei mir kommt die dann in den Keller, ich habe ja auch zwei drei Liter Flaschen, und in knapp fünf Minuten ist das Ding wieder voll.


    Bei einer 6,8 Liter Flasche, die ich für viel sinnvoller halte, würde ich bei meiner, wenn sie bei 200 bar wäre in spätestens 10 Minuten wieder bei 300 sein.


    Jedes Mal wegen dieser winzigen Differenz zur Feuerwehr zu fahren wäre mir viel zu aufwendig.


    Die 1800 Watt wassergekühlten "China Kracher" mögen nicht leise sein und wahrscheinlich auch nicht ewig halten (zumindest länger als meine drei Vevors😂), machen aber hier viel mehr Sinn.


    Und wer es komfortabel mag der hat halt noch einen kompakten Kompressor in seiner Bude, ich z.B den GX C3, der braucht aber auch schon die dreifache Zeit.

    Und zum Flaschen auffüllen taugt er nichts, der ist nur zum Auffüllen für die Behälter am Gewehr gedacht.

  • Hi Sascha.....mercy auch.


    Dann seh auch ich da eigentlich keinen großen Sinn darin...wie TT.ransporter auch schon schrieb.... mir sowas zuzulegen.

    Hab letztens mit Jan tel. und der meinte daß dieser Tuxing Kompressor (irgendwas mit 2200W) der aussieht wie ein Zweizylinderkompressor echt gut sein soll und er diesen wohl auch hat.

    Da bin ich ja fast dazu geneigt mit für etwas weniger Geld, anstatt der 6,8 Ltr Flasche, mir dieses zuzulegen. Hätte ich daß mal gewußt bevor ich den Vevor bestellte. Aber wie Matthäus in der Bibel schon sagte "wäre, wäre, Fahrradkette!" :D


    Ich danke für Eure Ansichten....weil ich denke mal daß ihr so viel geschossen habt und noch schießt, ihr das sehr gut beurteilen könnt ab wann sich was rentiert!

  • Welche Flasche willst du dir denn zulegen? Alle Flaschen die man hier kaufen kann haben keinen TÜV. Egal ob Tuxing oder Jabolo. Die einzigen die bei kauf schon TÜV haben sind Flaschen von Deutschen Herstellern. So eine Tuxing oder Jabolo Flasche wird dir niemand befüllen, weil die keinen TÜV haben.


    Neue Flaschen müssen Trotzdem TÜV haben. Und ohne CE Zertifikat und CE Ventil wird dir die Asia Flaschen auch keiner TÜVen.


    Ich habe mir über Aliexpress Flaschen von Acecare (mit CE Zertifikat) gekauft und Ventile mit CE aus Deutschland und habe Sie mit (Erstinbetriebnahme) TÜV'en lassen.

  • Ich möchte nur kurz einwerfen, dass ein Druckbehälter für 700 bar doch viel zukunftssicherer wäre? Damit ließen sich auch die 300bar/350bar Waffen mehrmals vollständig befüllen.


    Gibt es in verschiedenen Größen z.B. hier (sind zwar für H2 bestimmt, aber was für Wasserstoff dicht ist, ist es erst recht für Pressluft):


    Zylinder 700 bar 51L

    Zylinder 700 bar 103L


    Gibt auch noch andere Hersteller, ist nur ein Beispiel.


    Noch eine Bitte: Vorher den Ground Zero ausrechnen (hier), und mich informieren falls BY mit drin' liegt.

  • Hi Warface2K.....

    danke für den Tip. :thumbup:

    Dachte die Dinger haben automatisch immer Tüv bei Neukauf :huh: .

    Das wußte ich nicht daß da garkein TÜV drauf ist.....und schon wieder was gelernt u Geld gespart, danke dafür!

    Was kostet es so eine Flasche Tüven zu lassen?

    Wie ist das mit einer Bottle (falls ich meine Tube gegen z.B. 500ccm Bottle tausche)....hat die Tüv oder brauch die überhaupt Tüv?


    Gruß, Robs

  • TÜV brauchst du nur wenn du deine Flasche irgendwo befüllen kassen möchtest. Ohne TÜV auf der Flasche wird dir die Flasche niemand befüllen.


    TÜVen lassen ist nicht Teuer 30-50€.

    Du brauchst eine Flasche mit CE Kennzeichnung und CE Zertifikat + ein Ventil mit CE Kennzeichnung. Dann musst du mit dem Ventil + Flasche eine Erstinbetriebnahme machen lassen. Melde dich bitte bei der mail, dann bekommst du mein Whatsapp Kontakt. Ich habe keine Lust ein Roman zu schreiben zum genauen ablauf usw. salt.b@gmx.de


    Nicht jeder Betrieb der Flaschen TÜV't macht auch eine Erstinbetriebnahme.

    Einmal editiert, zuletzt von Warface2k ()

  • Und passt die Flasche mit dem FX Dreamline Bottle Adaptor? Wie sieht es mit der Verbindungverschraubung aus? Brauch man noch ein Übergang?


    Diese Flaschen sollten alle genormt sein mit einem M18 x 1,5 Gewinde.


    Ich hatte damals eine 580cc bottle auf meiner Dreamline, dort brauchte ich keinen weiteren Adapter als den Bottleradapter.

    Ach so, mann braucht nicht unbedingt noch so ein Bottle Valve? Nur wenn mann die Flasche unter Druck abschrauben möchte?

  • Ich weiß jetzt nicht ob man die Flasche tatsächlich unter vollem Druck abschrauben könnte wenn da kein bottle valve wäre, aber meine Flaschen haben alle ein bottle valve, egal ob die von Tuxing, ATI oder einer anderen Marke sind.


    Anders bekomme ich meine FX auch gar nicht drucklos.


    Aber beim ersten mal abschrauben ging mir schon ein bisschen der Hintern auf Grundeis... 😂

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!